Die Spannung steigt – gleich geht es los!

17:55 Uhr – wir werden jeden Moment zur Ballonfahrt abgeholt. Da fällt auch schon unser Name. Peter, unser Ballonfahrer, begrüßt uns herzlich und zeigt uns unseren Bus.

Der Ballon ist bereits am Anhänger verstaut und vorbereitet, alles geht ganz schnell. Ein paar Minuten später treffen wir auch schon am Startplatz ein, eine große Wiese direkt am Ufer des Stubenbergsees. Von hier soll es also los gehen.

Als wir Freunden und Familie davon erzählten wurde uns ehrlich gesagt etwas mulmig. Die erste Reaktion war immer: „das traust du dich?“ „da passiert ja auch nicht wenig“ „die Landung war gefährlich“ und noch einiges mehr.

Wir können aber jetzt schon verraten, dass es wohl eines der schönsten und faszinierendsten Erlebnisse ist, das wir je hatten. Lasst euch unbedingt auch mal auf so ein Abenteuer ein, mit Profis kann euch nichts passieren.

Ballonfahrt Stubenbergsee Apfelwirt

In der Luft mit Profis – Flaggl Ballooning GmbH

Ein seit mehr als 22 Jahren bestehendes Familienunternehmen, wo einfach jeder Handgriff sitzt. Mit Peter hatten wir nicht nur den erfahrensten Ballonpiloten, sondern auch einen sehr herzlichen und netten.

Genächtigt haben wir im Apfelwirt, von wo aus direkt die Ballonfahrten gebucht und durchgeführt werden. Sehr großzügige Zimmer und Appartments mit Balkon haben uns ebenso wie das reichhaltige Frühstücksbuffet überzeugt.

Ballonfahrt Stubenbergsee Apfelwirt
Ballonfahrt Stubenbergsee Apfelwirt

Er wächst und wächst und wächst

Wir waren der festen Überzeugung, dass es ewig dauert bis so ein Ballon startklar ist. Doch wir wurden vom Gegenteil überzeugt. Einmal ausgebreitet und die Technik vorbereitet, steht das Gefährt binnen 15 Minuten. Der Ballon samt Korb richtet sich auf, wir sind bereit zum Einsteigen.

Ist schon ein kleiner Gänsehautmoment, wenn 7 Ballone gleichzeitig in den Himmel steigen, im Hintergrund der kleine aber schöne Stubenbergsee glänzt, und man realisiert, dass soeben etwas wundervolles beginnt.

Ballonfahrt Stubenbergsee Apfelwirt
Ballonfahrt Stubenbergsee Apfelwirt

Die Fahrt mit dem Ballon

Knapp 2 Stunden fuhren wir durch die Lüfte, gesteuert vom Wind. Immer wieder fragten wir uns in den Tagen davor, ob man Angst wegen der Höhe hat? Einem schlecht wird? Es rumpelt oder unangenehm wird?

Die Höhe

Wir stiegen auf gut 2.000m – viel höher als wir dachten. Aber es kommt einem nicht so hoch vor, man erkennt die Autos und Häuser noch recht gut. Der Aufstieg ging schnell, man bekommt davon absolut gar nichts mit und es ist schwer einzuschätzen ob man an Höhe gewinnt oder verliert.

Turbulenzen?

Überhaupt nicht. Der Ballon bewegt sich nur mit dem Wind, somit gibt es weder Vibrationen noch Luftlöcher.

Die Landung

Vermutlich der einzige Vorgang, der nicht genau geplant werden kann. Wir waren im steirischen Apfelland, also ein Hügel nach dem anderen. Flache unverbaute Wiesen sind dort Mangelware. Da aber so ein Ballon nicht unbedingt unauffällig ist will der Landeplatz schon gut gewählt sein. Bei den ersten Versuchen wieder am Erdboden anzukommen machte uns der Wind im letzten Augenblick einen Strich durch die Rechnung. Die Suche ging von vorne los.
Schließlich setzen wir auf einer leichten Steigung zwischen Apfelbäumen auf. Relativ sanft und problemlos, wir stellten uns die Landung schlimmer vor.

Ballonfahrt Stubenbergsee Apfelwirt
Ballonfahrt Stubenbergsee Apfelwirt
Ballonfahrt
Ballonfahrt
Ballonfahrt Stubenbergsee Apfelwirt

Die „Rettungsmission“

Bei der Landung hat sich ein Seil in einem Apfelbaum verfangen, aber dadurch standen wir stabil auf der Wiese und konnten trotz Gefälle nicht kippen.
Während der Fahrt hält der Pilot ständig Kontakt zu einem Begleitfahrzeug, die genaue Landestelle wird abgesprochen und ein paar Minuten später wird man von dort aufgesammelt.

Da wir praktisch im Vorgarten eines Hauses landen mussten, war die Aufmerksamkeit sehr schnell auf uns gerichtet. Eine Familie samt Kindern und Großeltern bestaunten uns aus sicherer Entfernung, machten Fotos und freuten sich über den etwas anderen Verlauf des Abends.
Nach dem Aussteigen wurden wir mit Wein und Mineralwasser begrüßt, ausgefragt und herzlichst willkommen geheißen.

Unvorstellbar, wenn man bedenkt, dass wir gerade den ganzen Rasen umgepflügt haben und auch noch das beladene Auto samt Ballon mit dem Traktor hinausgezogen werden musste, weil es im tiefen Boden nicht voran kam.

In Wien hätten die meisten Grundbesitzer vermutlich die Polizei gerufen, uns mit nassen Fetzen vertrieben und alle Schäden genau dokumentiert. Am Land ist das Leben eben doch noch anders, und das ist gut so.

Ballonfahrt Stubenbergsee Apfelwirt

Erhebung in den Adelsstand

Zurück beim Apfelwirt wartete noch unsere „Taufe“ auf uns.
Nach dem Anbrennen einer Haarsträhne, bei Christoph war es frisurbedingt eher ein Flächenbrand, und dem Löschen mit Sekt überreichte Pilot Peter uns die Urkunde mit unserem Titel.

Zukünftig spricht man uns bitte wie folgt an:

  • Herzogin Lisa Marie fröhliche Aerolady zu Stubenberg
  • Graf Christoph überslandfahrender Edler vom Feistritztal

Weiter heißt es: Als Mitfahrender im ältesten Luftfahrzeug der Menschheitsgeschichte ist der Eigentümer dieser Urkunde berechtigt, sich dem erlauchten Adelsgeschlecht der Ballonfahrer zugehörig zu fühlen.

Wir wünschen dem Team von Flaggl Ballooning und dem Apfelwirt alles Gute, allzeit sichere Fahrt und hoffen auf ein Wiedersehen – eine Fahrt über das Dachsteingebirge oder die Dolomiten wäre ab jetzt unser Traum

Weiter Berichte zu unseren Ausflügen in Österreich:

Dachstein – Wanderung zur Südwandhütte

Spiegelsee – traumhafte Natur am Dachstein

Grüner See in der Steiermark

Womit wurden unsere Fotos gemacht?

Alle Fotos in diesem Beitrag wurden hiermit gemacht und anschließend in Lightroom bearbeitet:

Kamera – Canon 5D Mark IV*
Objektiv – Canon 16-35mm 2.8 L USM II*

Unsere gesamte Technik für unsere Reisefotografie findet ihr übersichtlich
auf unserer Amazon Storefront*

*Affiliate Link, wenn ihr etwas darüber auf Amazon kauft, erhalten wir eine kleine Provision, für euch bleibt natürlich alles gleich – Danke für deine Unterstützung